Chlordioxid in der Tiermedizin 

IMG_0421.JPG

 

 

 

Ein Bericht aus der Praxis von Tierarzt Dirk Schrader

 

Tierarzt Dirk Schrader

3rtS0.eoponSgl Jhanodusforaorcer huem lad1S1:r1h1d  · 

Allergie so gut wie noch nie

von

Mission Gesundheit

Können Hunde Allergien haben? Können Sie! Max und sein Frauchen Yvonne können davon ein leidvolles Lied singen. Folgender Erfahrungsbericht erzählt von Max und seinen, mit allergischen Reaktionen zusammenhängenden, Hautproblemen und extremem Fellverlust. Die Kur mit anorganischem Schwefel in Kombination mit Zeolith brachte das erste Mal hocherfreuliche Erfolge für ihn. Dadurch konnte sie ihrem Hund helfen zu entgiften, was massive Linderung brachte.

Leidvoller Fellwechsel

Max ist ein fast 7 Jahre junger Appenzeller-Mischling. Er hatte nun bereits seit etwas mehr als drei Jahren in den Phasen seines Fellwechsels große Hautprobleme. Yvonne, seine Halterin hat in der Vergangenheit zunächst versucht, auf konventionellem Wege Max zu unterstützen. Er bekam Kortison und in Akutphasen ebenfalls Apoquel zur Linderung des Juckreizes. Tiefgehende Linderung und Heilung waren trotzdem nicht in Sicht. Max hat sich ständig heftig gekratzt wegen des starken Juckreizes.

Yvonne hatte Max von Anfang an gebarft und später, als sie mit ihm zu trainieren begann, entwickelten sich Allergien. Er zeigte Reaktionen auf Milben, Schimmelsporen und Gräser. All das wurde über einen Allergietest per Blutscreening festgestellt. Starker Juckreiz und Fellverlust um die Augen waren seither seine lästigen Begleiter, zusätzlich Verdacht auf Leaky-Gut-Syndrom.

Verschlimmerung der Symptome

Im Frühjahr dieses Jahres hatte Max neben dem heftigen Juckreiz und dem bereits bekannten Fellverlust um die Augen zusätzlich massiven Fellverlust an weiteren Körperstellen. Es bildeten sich außerdem Pusteln. Daraufhin hatte Yvonne dann entschieden, das Kortison abzusetzen. Im Rahmen der Verschlimmerungen startete sie den Versuch, ihren Hund zu entgiften. Die Tierheilpraktikerin verschrieb u.a. Chlorella, Spirulina und verschiedene Kräuter. Leider weiterhin ohne erkennbaren Erfolg. Erleichterung war also noch nicht in Sicht.

Lösungen müssen her

Als es dann vom Sommer zum Herbst hin wieder viel schlimmer wurde, ging Yvonne auf Eigenrecherche. Max Haare um die Augen waren wieder ausgefallen, erneut kahle Stellen am Körper, schwerer Juckreiz und offene Wunden machten ihm das Leben zur Hölle. Bei Facebook in einer Selbsthilfe-Gruppe zum Austausch über alternative Heilverfahren bei Tieren, schilderte Yvonne den Fall Max mit all seinen Symptomen. Viele Wege führen nach Rom und dieser führte Max und Yvonne weg von der Pharmaindustrie hin zu den hochwertigen Natursubstanzen Sulphur und Zeolith.

Durchhalten bei Erstverschlimmerung

Nach der Beratung Mitte Oktober hat Yvonne anorganischen Schwefel (Sulphur) und Zeolith bestellt und direkt mit der Gabe begonnen. Schwefel bekam Max morgens und mittags 1,5 g und am Abend 5-6 g Zeolith, beides übers Futter. Der Ärmste entwickelte sehr schnell massive Blähungen, die nach faulen Eiern rochen. Yvonne konnte gar nicht so viel Lüften, um der geschwängerten Luft zu entkommen. Sie war kurz davor es abzusetzen. Glücklicherweise hat sie es aber nicht getan und nach Rücksprache weitergegeben, bis der Darm gereinigt war und die Blähungen weg waren.

Max bekam zunächst sehr schuppiges Fell und wurde wieder noch kahler um die Augen herum, seine Haut sah komisch aus. Es schien sich alles zu verschlimmern. Die erste Dezemberwoche brachte dann aber die Wende. Sein Fell begann in neuem Glanz zu erblühen, die Haare um die Augen wuchsen sogar nach. Insgesamt zeichnete sein Fell ein volleres und glänzenderes Bild in die Landschaft. Yvonnes Geduld und Durchhaltevermögen hat sich gelohnt. Nach Ende der Kur bekommt Max nun zum Aufbau der Darmflora Naturmoor und effiziente Mikroorganismen unter das Futter gemischt.

Allergie so gut wie noch nie - Hund entgiftet erfolgreich mit Schwefel und Zeolith

Erstverschlimmerungen im Rahmen von Entgiftungen und Reinigungen sind nichts Ungewöhnliches. Viele Menschen kennen dies vom Fasten oder aus Ausleitungsverfahren. Auch Max hat dies bei der Schwefel-Zeolith-Kur erlebt. Zu unserer und sicher auch zur Freude des Frauchens haben alle Beteiligten trotz anfänglich grober Luftverschmutzung durchgehalten. Damit konnte eine weitere Fellnase samt Halterin glücklich gemacht werden. Nach drei schlimmen Jahren durfte Yvonne endlich wieder aufatmen und zusehen wie es Max nun endlich wieder gut geht. Möge sein Fell weiterhin in vollem Glanz erblühen.

Mineralstoffe von Heilkraft

https://heilkraft.online/mineralien-bentonit-msm-zeolith

---

Partizipiere vom Expertenwissen vieler Therapeuten & vom Schwarmwissen vieler Anwender.

Facebook Mensch & Tier

https://www.facebook.com/groups/misson.gesundheit

Facebook Pferde

https://www.facebook.com/groups/pferde.mission.gesundheit

Telegram Hund & Katze

https://t.me/MG_Hund_Katze

Telegram Pferde

https://t.me/MG_Pferde

Telegram Mensch

https://t.me/MG_Mensch

Protokoll:  Bindehautentzündung beim Hund

Tierarzt Dirk Schrader

Infektiöse Bindehautentzündung einfach zu behandeln mit DMSO-Chlordioxid Augentropfen.

Wer wahrnimmt, dass bei seinem Hund, seiner Katze oder bei einem Selbst die Bindehäute „schön rot“ werden und trüber Tränenfluss aus den Augenwinkeln tritt, kann sich die Medizin selbst herstellen.


Utensilien:
1 x Spritze 2ml
1x Spritze 20ml mit langer Kanüle
DMSO 99,9% Ph. Eur.
Chlordioxid (22,5 % Natriumchlorit, 3,5% Salzsäure)
50ml Braunglasflasche mit Pipette
Eierbecher / Schnapsglas

Schritt 1

a) Befüllen Sie in eine 50 ml Pipetten-Braunglasflasche mit 47 ml Physiologische Kochsalzlösung 0,9% aus der Apotheke – dies klappt sehr gut mit einer 20ml Spritze + langer Kanüle.

b) Dann geben Sie 1,5 ml DMSO 99,9% Ph. Eur. dazu, lassen es einige Minuten reagieren. Nicht wundern, dabei entsteht Wärme.
Eine 2 ml Spritze wird mit 0,5ml DMSO gefüllt und dann bis zum Anschlag mit Luft aufgezogen. Die Spitze zuhalten und schütteln, danach den Inhalt verwerfen. (Kurzspülung mit DMSO)
Dann ziehen Sie 1,5 ml DMSO auf und geben es sofort in die Dunkelglasflasche (Braunglas).

Schritt 2

a) Geben Sie 1 Tropfen Natriumchlorit 22,5 % (Lösung A) und 1 Tropfen Salzsäure 3,5 % (Lösung 😎 in ein Schnapsglas mit Mulde. Reaktionszeit: 1 Minute.

b) Ziehen sie 2-3 ml der Kochsalz-DMSO-Lösung in die Spritze auf und löschen damit das Reaktionsgemisch (Chlordioxid) nach der besagten Minute im Schnapsglas ab. Folgend alles in die Spritze aufziehen und zur Kochsalz/DMSO-Lösung in die Flasche geben.

Hinweise
Haltbarkeit bei Aufbewahrung im Kühlschrank 1 Woche. Für die Wahrung der Hygiene sauber arbeiten und neue Spritzen, Flaschen und Pipetten nutzen.

Anwendungsgebiete
Infektionen, Entzündungen, Grauer Star, Verletzungen der Hornhaut,...

Anwendung
Mit einer Tropfpipette geben Sie 2-3 Tropfen der fertigen Lösung mehrfach am Tag ins Auge.

Die Kosten? Einige Cent. Eine vielleicht wirksame Augensalbe kostet mehr als 10 Euro.

Herzlichen Glückwunsch zur Eigeninitiative!

Dirk Schrader, Hamburg

t.me/DirkSchrader/177